Herzlich Willkommen auf unserer Schulhomepage und viel Spaß beim Stöbern!

Nachrichten und Berichte:

2016 12 23 Weihnachtsfeier 32Und wieder ist ein Jahr geschafft,
man hats noch gar net recht gerafft.
Es ist zu Ende
und nun die Wende:

F E R I E N – W E I H N A C H T E N – A L L E N.

Den letzten Schultag dieses Jahres beschlossen wir gemeinsam in der Aula mit allen Lehrern und Schülern, um uns auf Weihnachten einzustimmen.

Schon bei den Vorbereitungen fiel mir auf, dass wir Lehrer und Schüler uns in einer Sache einig waren: Viele wählten dieses Jahr das Thema „Weihnachten früher und heute". So gab es Gedichte zu diesem Thema, eine Erzählung oder Großeltern berichteten. Es wurde sogar gewagt einen Ausblick auf Weihnachten in 40 Jahren zu geben. Ob uns dies dann noch gefallen wird, steht allerdings auf einem anderen Blatt.

Tagelang vorher war die Klasse von Frau Wawrowicz damit beschäftigt, den Hintergrund für die Veranstaltung künstlerisch zu gestalten. Ich könnte mir gut vorstellen, dass die Schüler in nächster Zeit keine Watte mehr sehen können.

Das Landschaftsbild war übrigens hübsch gestaltet. (siehe Bild).

Weiterlesen...

2016 17 12 20 SammeltonneSeit Ende Juli steht unsere rote Tonne in der Aula der Mittelschule und schon haben wir es geschafft. Die Tonne ist voll. Die im Zusammenhang mit unserer Umweltprojektwoche gestartete Unterstützung des Rotaryprojekts "Deckel drauf" fällt auf fruchtbaren Boden. Fleißig wurden Schraubverschlüsse gesammelt, von Schülern und Eltern

Die Akrobatik-AG gibt es seit diesem Schuljahr an der Mittelschule Goldbach. Hier stunten, turnen, und tanzen 25 Jungen und Mädchen der Jahrgangsstufen 5 bis 8 jeden Donnerstagnachmittag.

Akrobatik 1

Dieses Bild zeigt eine Stuntgruppe in der Hebefigur Extension. Vertrauen, Kraft, Disziplin und Teamgeist spielen hier eine große Rolle.

Weiterlesen...

2016 12 09 Eishalle 01Dieser Tag wird von den Schülern immer schon sehnsüchtig erwartet. Bei meinen 5.Klässlern kommt es dann schon mal kurz nach den Sommerferien vor: „Wann fahren wir in die Eishalle?"
Man steckt noch in den Sommersachen, erfreut sich an der Sonne und gleich ist der Gedanke „Eishalle" da.
Daran sieht man mal, wie wichtig den Kindern dieser Event ist. Es sei ihnen gegönnt.

Damit der Tag auch richtig gut starten kann, versorgt uns der Elternbeirat immer mit Leckereien und einem anständigen Frühstück. Lehrer und Schüler tummeln sich gemeinsam in der Aula und genießen ihr Frühstück.

Solche Veranstaltungen machen Spaß und fördern das soziale Miteinander.

Dank an dieser Stelle an die beteiligten Eltern, die uns so gut bewirtet haben.
Dank auch an...( Hier kann sich angesprochen fühlen, wer möchte.)

Weiterlesen...

2016 10 24 Vortrag Internetgefahren 03Beim heutigen Vortrag von Herrn Schulten von der FH Aschaffenburg ging es um Gefahren in-und online – alles das Internet betreffend.

Als wir in die Aula der Grundschule kamen, hatten wir schon ein imposantes Entree:
Seit 236 Minuten war Herr Schulten bereits da, der Beamer lief, die Zahlen ratterten und um was ging es?
Während dieser Zeit geschahen folgende Vorgänge im Internet:
445.000.000 Likes auf Facebook
70.000.000 angesehene Videos auf youtube
12.000.000 gesendete WhatsApps

Schon beeindruckend!!!

Im Laufe seines Vortrages wurden wir eindringlich gewarnt, was für Gefahren das Internet aufweist.
Stelle zum Beispiel nie zu viele Bilder von dir ins Netz, filme deine Wohnung nicht, zeige auch nicht, wo Mama und Papa schlafen und wo der Safe ist, am besten noch mit der Kombination.

Weiterlesen...

logo msg fertig 200Sehr geehrte Eltern,

am Montag, 24.10.2016 haben wir einen hochinteressanten und unserer Meinung nach sehr wichtigen Vortrag bei uns an der Schule. Herr Schulten, Professor an der FH Aschaffenburg informiert unsere Schüler in sehr lebhafter und schülernaher Weise über die Gefahren, die sich aus einem gedankenlosen Umgang mit Internet und neuen Medien ergeben können. Themen wie Facebook und Whats App werden hierbei genauso behandelt wie leichtsinniges Verhalten in irgendwelchen Chatrooms. Wir glauben, dass es für unsere Jugend sehr wichtig ist, diese Gefahren zu kennen, um die neuen Medien verantwortlich nutzen zu können.

Der Förderverein der Grund- und Mittelschule Goldbach hat zu dieser Veranstaltung einen finanziellen Zuschuss gegeben, wofür wir uns an dieser Stelle ausdrücklich bedanken möchten. Trotzdem bleibt noch ein Restbetrag von 1,50 Euro pro Schüler übrig.

Wir möchten Sie deshalb bitten, Ihrem Kind den Betrag von 1,50 € in den nächsten Tagen mitzugeben.
Wir bedanken uns für Ihre Mithilfe zum Wohle Ihres Kindes.

Gleichzeitig informieren wir Sie mit diesem Elternbrief über die Ergebnisse der Eltern- und Klassensprecherwahlen. Wir freuen uns, dass wir so aktive Vertreter haben, die unser Schulleben
mitgestalten.

Nehmen Sie bitte die angebotenen Lehrersprechstunden wahr. Für wichtig halten wir auch die Regelungen, die Schulversäumnisse betreffend. Sie verstehen sicher, dass wir bei fehlender Entschuldigung sofort bei Ihnen nachfragen. Dies geschieht zum Wohle und zur Sicherheit Ihrer Kinder. Für Ihre Planungen haben wir nochmals die Ferientermine angegeben.

Weitere Berichte, viele Fotos und nützliche Service-Angebote bieten wir im Internet unter www.mittelschule-goldbach.de.

Mit freundlichen Grüßen

Friedrich Stein
Rektor

Weiterlesen...

2016 10 10 Besinnung 01

Unter dem Thema: Neue Wege gehen

Das Schuljahr ist zwar bereits ein wenig fortgeschritten, aber so kommt vielleicht auch der letzte zu der Erkenntnis, dass es doch schon angefangen hat, quasi ein zweiter Neustart. (leider konnte die Besinnung vorher aus zeittechnischen und organisatorischen Gründen noch nicht stattfinden).

Frau Wawrowicz kümmerte sich um die Organisation und den Ablauf dieser Besinnung. Zur Seite standen ihr Pfarrer Abel und einige Kollegen, die im Musikunterricht die Lieder einstudiert hatten.

Die Einstimmung zu unserer Besinnung erfolgte treffend mit dem Lied „Dass du mich einstimmen lässt."
Rektor Stein begrüßte offiziell alle Schüler und freute sich darauf, mit diesen in diesem Schuljahr neue Wege gehen zu können oder zu dürfen.
Pfarrer Abel übernahm danach und betete zu uns und mit uns. „...Gehe Schritt für Schritt mit uns..., hilf uns auch in schwierigen Zeiten..." Kurz gemacht: Viele wichtige Ziele der Schüler und Schülerinnen wurden hier angesprochen.

Ein Schüler las die Geschichte vor, in der Abraham auf Wunsch des Herrn auszog in ein neues Land. Und das mit 75 Jahren!!!
Was machst du eigentlich später in diesem Alter? Du freust dich auf deinen Ruhestand. Du willst abhängen oder chillen.
Aber was machte Abraham?
Er hörte auf die Stimme Gottes – nach langem Überlegen und Abwägen.
Er überlegte auch: Was Neues kennen lernen, neue Menschen, das wäre auch toll!
Aber: Eine Reise damals war nicht ungefährlich, alles musste man zu Fuß machen, da gab es Räuber, die Wüste und all die anderen Gefahren.
Sein Entschluss stand dann fest: Er machte sich auf den Weg und wurde somit zum Stammvater des Glaubens.

Für uns bedeutet diese Geschichte: Ohne Aufbruch lernt man nichts Neues kennen, man bleibt auf seinem Wissensstand stehen. Völlig neue Türen tun sich auf, aber wir müssen „aufbrechen".

Weiterlesen...

Esel 2Die Klasse 7a hat am Wandertag überraschend tatkräftige Unterstützung bekommen. Um 8.15 Uhr starteten wir an der Schule und ahnten noch nicht, welche Überraschung uns in Unterafferbach erwarten sollte (nur Frau Eilbacher und Ronja wussten Bescheid). Dort gesellte sich nämlich Lina , die 16-jährige Pflege -Eselin von Ronja zu uns.

Alle waren begeistert von dieser Idee. Bloß gut, dass Esel wirklich gutmütige, geduldige, kräftige , verständnisvolle und überhaupt nicht sture Tiere sind (zumindest Lina nicht)!

Es sollte sich nämlich herausstellen, dass sich laufmüde Schüler schnell erholen, wenn sie ein paar Minuten auf einem Esel reiten können. Lina war kein Schüler zu schwer. Auch sonst sorgte unsere tierische Begleitung für jede Menge Spaß und gab uns zeitweise sogar das Gefühl auf einer Trekkingtour zu sein. Vor allem das Stück durch steiles Waldgelände - auf dem die Schlingpflanzen und Brombeertriebe teilweise bis zu den Knien reichten und 3m neben uns plötzlich sogar ein Reh aus seinem Versteck davonsprang - war für Lina gar kein Problem.

Großes Kompliment auch an einige Jungs, die ganz gentlemanlike ab und zu sogar das schwere :)) Gepäck der Mädchen trugen und somit Lina als Lastenträger in nichts nachstanden. Gleichzeitig wurde unser Klassenmotto des Schuljahres „Sei höflich und respektvoll zu deinen Mitmenschen..." in die Tat umgesetzt.

Fazit:

Ein unvergesslicher Wandertag ging um12.30 Uhr zu Ende, alle freuten sich auf das lange Wochenende und neben unserem Klassenhund „Anton" haben wir jetzt auch einen Klassenesel.

Die Mittelschule Goldbach bietet den Eltern Ihrer Schüler auch in diesem Jahr wieder eine kostenlose Betreuungsmöglichkeit innerhalb der Offenen Ganztagsschule.

Das Team der Ganztagsbetreuung, unter der Leitung von Thorsten Steier (Dipl. Sozialarbeiter, rechts), besteht aus Ievgen Konobrytzkyi (Lehrkraft Mathe/Informatik, links) und Laura Zerl (Erzieherin im Berufspraktikum, Mitte)

Ganztagsbetreuung 2016 17 web

Weiterlesen...

2016 17 Lehrerfoto web

Kontakt

  • logo-msg-fertig-200

    Öffnungszeiten Sekretariat:

      Mo.: 7.30 - 11.00 Uhr
      Di.:  7.30 - 11.00 Uhr
      Mi.:  7.30 - 11.00 Uhr
      Do.: 7.30 - 11.00 Uhr
      Fr.:  7.30 - 11.00 Uhr

  • logo-msg-fertig-200

    Erreichbarkeit:

    Tel.: 06021/589 42 40
    Fax: 06021/589 42 49

    Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Anstehende Termine:

Keine Termine gefunden

Besuche unsere Kreativwerkstatt

Besucherstatistik

Heute:3
Besucher gesamt:105884

Du suchst noch eine Lehrstelle? Hier geht's zur IHK-Lehrstellenbörse!

ihk-lehrstellenboerse-banner2